Selbstverteidigung und SelbstbehauptungSelbstverteidigung und Selbstbehauptung

Kinder müssen sicher und stark werden!

Das Wing Tai Kid´s Konzept nach Ong-Tai Heinrich Pfaff bietet ein genial durchdachtes Unterrichtskonzept für Kinder jeder Altersstufe: Der Unterricht ist an das jeweilige Alter und die dementsprechende Leistungsfähigkeit der Kinder angepasst.  

• Selbstbehauptung gegen Erwachsene

• Selbstverteidigung gegen Gleichaltrige

Aus dem klassischen Kung Fu werden  speziell für Kinder geeignete Übungen mit steigenden Anforderungen spielerisch und dann ernsthafter eintrainiert. 

Kinder werden in Wachsamkeit, Aufmerksamkeit geübt. 

Ihnen werden gefährliche Situationen bewusst gemacht, ohne Ihnen Angst zu machen. Ein Kind ist immer viel schwächer als ein Erwachsener sowohl körperlich als auch in der nötigen Einstellung, ein Kampf kommt also nicht in Frage. Kinder müssen lernen sich nicht packen zu lassen,  Abstand zu halten sowie evt. mit speziellen Notlösungen bestehen zu können.   

Realistische Selbstverteiligung kann nur gegenüber Gleichaltrigen erfolgen. Hier geht es vor allem darum Gewalt zu reduzieren, auf sich aufzupassen und gesund nach Hause zu kommen.  Hierbei werden die klassischen Kampfkunstprogramme in einer entschärften und leichteren Variante kind- und altersgerecht gelehrt.

Unsere Altersgruppen

  • Tigers | 6-10 Jahre
  • Dragons | 11-13 Jahre
  • Jugend | 13-16 Jahre

Diese Alterangaben sind grob! 
Die Einteilung findet individuell statt!

Tiger & Dragon | Kung Fu

Neben dem klassischen, speziell kindgerechtem Kung Fu Programm werden gerade die spezifischen Verhältnisse (prinzipielle körperliche und geistige Unterlegenheit gegenüber Erwachsenen) von Kindern bei Übergriffen auf Spielplätzen und Schulhöfen behandelt. 

Der Unterricht orientiert stark an den 5 typischen Kung Fu Tieren, so werden den Kindern sinnvolle  Verhaltens- und Bewegungsmuster vermittelt.  

Zur Motivation und zur Einteilung von Leistungsständen gibt es Prüfungen mit einer Einteilung in10 Ränge:


Gesundheit durch Bewegung!

Kurzübersicht:

  • klassiche Kung Fu Übungen 
  • Reaktionstraining 
  • Selbstbehauptung gegen Erwachsene
  • Selbstverteidigung gegen Gleichalterige
  • spezielle Spiele der fünf Tiere 
  • Arm und Beintechniken der fünf Tiere 
  • Übungen für Kraft, Geschmeidigkeit und Fitness  
  • spielerisches Kämpfen, Ringen Raufen 


Viele Kinder leiden schon an Fehlhaltungen, haben Übergewicht bzw. Einschränkungen in der Beweglichkeit und der Koordination. Diese gesundheitlichen Probleme werden meistens durch akuten Bewegungsmangel hervorgerufen. Wir sind der Meinung, dass unser  Training mindestens einmal  in der Woche für alle Kinder bestens geeignet wäre. 

Kämpfen, Ringen, Rangeln -spielerisch

Bewegung, kämpferisches Spiel, Kontrolle, Beherrschung und Fairness sind grundlegende Charaktereigenschaften, welche Ihren Kindern beim Trainieren miteinander vermittelt werden.   

Kinder können nicht früh genug damit beginnen, sich sportlich zu betätigen.
Unsere Kinder- und Jugendgruppen bieten Gelegenheit, auf spielerische Art und Weise den Bewegungsdrang auszuleben und dazu noch positive Fähigkeiten für den Alltag zu erwerben.

Jugendklasse

In der Jugendklasse wird auf die A-Klassen Prüfungen vorbereitet, die dem Erwachsenenniveau entsprechen. 

 Es handelt sich um Heranwachsende, also „fast" Erwachsene und so sollen sie auch behandelt werden. 

Wir erwarten umgekehrt eine gewisse Geistesreife. Wir sprechen hier von den 5 Säulen des Kung Fu, auf die im theoretischen Teil eingegangen wird. 

 Zusätzlich werden spezielle Probleme bei heranwachsenden Jugendlichen behandelt. Hier geht es unter anderem um Cliquen–Bildung und Gruppenzwang, Übergriffe von Älteren, Schulkameraden oder Erwachsenen.